Artikel aus dem Bereich Elektronik- und Elektrotechnik-Design

Artikel aus dem Bereich Elektronik- und Elektrotechnik-Design

Das Intel Galileo Board für elegante Beleuchtungsanwendungen – ein Überblick

Gepostet am 12. Oktober 2015

Das Intel Galileo Board ist das erste Entwicklerboard des Arduino Certified Programms. Die Open-Source Prototyping Plattform für Elektronik ermöglicht es Ingenieuren und Bastlern neue aufregende Anwendungen zu entwickeln. Die Möglichkeit der intelligenten Beleuchtung – eine vieldiskutierte Anwendung der sogenannten Smart Devices – eine Lichtsteuerung mit vielen händischen wie auch programmunterstützten Methoden, kann den traditionell eingesetzten Lichtschalter ergänzen oder komplett ersetzen. Um das Kundenerlebnis zu verbessern wie auch zum Reduzieren von Kosten kann diese Art der Beleuchtungssteuerung außerdem dazu benutzt werden, sicherzustellen, dass Beleuchtungen ausschließlich dann angeschaltet sind, wenn sie wirklich benötigt werden. Die Flexibilität und Vielfalt macht das Galileo Board zu einer erstklassigen Entwicklerplattform für intelligente Beleuchtungssysteme.

Anwendungen

Da an das Intel Galileo Board viele Module angeschlossen werden können, ist es möglich, das Board zur Steuerung Ihrer intelligenten Beleuchtung zu nutzen. Mit einem Relais, einem Helligkeitssensor und einem Taster verwandeln Sie Ihr Galileo Board in einen voll funktionsfähigen Kontroller für intelligente Beleuchtungssysteme. Das Relais steuert den Strom, der zur LED-Beleuchtung fließt – der Helligkeitssensor dient als Bewegungssensor und der Taster als Schalter. Der auf dem Galileo Board integrierte Netzwerkanschluss erlaubt die Verbindung in Ihr Netzwerk zum Remote-Zugriff. Dies ermöglicht einzigartige Beleuchtungsanwendungen wie einen Bewegungsmelder, einen Dimmer, um weniger Strom zu verbrauchen, und die Fernsteuerung Ihres Lichtes.

Demo

Hier finden Sie eine Video-Übersicht und -Demonstration des Intel Galileo Boards.

Artikel Quellen: Englischer Originaltext

avatar

Sie müssen sich anmelden um einen Kommentar zu veröffentlichen

avatar

Sie müssen sich anmelden um einen Kommentar zu veröffentlichen